SMALLTALK-FUTTER: ROT ALS JUNGENFARBE?

In dieser Rubrik geben wir kleine Geschichten, die Ihr gerne bei passender oder auch bei unpassender Gelegenheit zum Besten geben könnt.

Smalltalk-Futter eignet sich sehr gut, um zum Beispiel Gesprächspausen zu füllen…

Heute:

Rot als Jungenfarbe?

Stellt euch vor, ihr begegnet auf einem Spaziergang einem Paar mit einem kleinen Kind, das eine Jeans und ein rosa Shirt trägt. Was denkt ihr, kommt euch da ein kleiner Junge oder ein kleines Mädchen entgegen? Ich wette, ihr entscheidet euch für ein Mädchen, schließlich trägt sie ein rosa Shirt und wir haben ja gelernt: Rot (oder rosa) für Mädchen – blau für Jungs.

Neulich habe ich gelesen, dass diese Einteilung erst in den 1920er Jahren entstanden ist. Vorher galt rosa (es wurde das kleine Rot genannt) als Farbe des Blutes und des Krieges und war damit für die Jungen reserviert. Blau hingegen war in christlichen Religionen die Farbe der Jungfrau Maria (sie trug einen blauen Mantel) und damit die Farbe der Mädchen.

Babykleidung war bis dahin meistens neutral weiß und wurde mit roten (für Jungen) oder blauen Bändchen (für Mädchen) verziert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.